Diese Webseite verwendet Cookies.
Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufgaben und Funktionen in der Fraktion

Vorsitzende im Betriebsausschuss FABIDO
Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie
Mitglied im Ausschuss für Klima, Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen

Meine Ziele

Da ich im östlichsten Vorort von Dortmund aufgewachsen bin, liegt es mir sehr am Herzen, dass unsere Kinder und insbesondere auch Jugendliche in Vororten Anlaufstellen und Freizeitmöglichkeiten haben. Auch wenn sie sich an sonnigen Tagen draußen treffen, muss ein gemeinsamer Weg gefunden werden, dass Anwohnende sie nicht als störend empfinden. Auch brauchen junge Menschen in unserer Stadt Perspektiven und Chancen, unabhängig davon, was ihnen aus ihrem Elternhaus mitgegeben wird. So spielen Kinder, Jugendliche und Familien einen wichtigen Bestandteil in der Stadtgestaltung, in welcher ich auch meine Perspektive als Frau einbringen will. Weiter ist es unbestritten, dass Dortmund mehr Wohnraum benötigt, der auch qualitativ attraktiv ist und eine gute Mischung von Bedarfen abdeckt. Wohnraum muss geschaffen werden können und benötigt dabei dennoch auch den Blick für unser Klima und unsere Umwelt, um sowohl qualitativ zu sein, aber auch der Umwelt in der Art des Bauens auch nicht zu sehr schadet.

Letztlich ist es mir ein wichtiges Anliegen, dass Menschen sich in dieser Stadt wohl fühlen, egal woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche sexuelle Orientierung sie haben oder welche äußerlichen Merkmale sie mit sich bringen. Dortmund hat keinen Platz für Menschenfeindlichkeit, Hass, Hetze, Rassismus und Rechtsextremismus.

Persönliches

Ich bin 1988 in Dortmund geboren und in Wickede aufgewachsen. Ich habe dort den Kindergarten und die Grundschule besucht, beim TV Arminius Wickede u.a. geturnt und Basketball gespielt, mein Abitur in Asseln absolviert und bin zum Studium der Politikwissenschaften an die Universität Duisburg-Essen gegangen. Neben dem Studium habe ich viele Praktika gemacht, im Landtag gearbeitet und später als externe Projektbegleiterin im Bundesprogramm „Demokratie leben! Partnerschaften für Demokratie“ Projekte für Vielfalt und Toleranz und gegen Rechtsextremismus unterstützt. Seit Ende 2018 arbeite ich als Sachbearbeiterin bei den Ratsangelegenheiten einer kreisangehörigen Kommune. Wenn ich Freizeit habe verbringe ich diese gerne mit meiner Familie oder Freund*innen, lese, schaue Serien, gehe Essen oder arbeite im Garten meiner Eltern.