31.10.2018

SPD-Fraktion macht sich für den Sport in Dortmund stark

Düdder, Heinz-Dieter
Heinz-Dieter Düdder

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund begrüßt die konzeptionelle Fortentwicklung des Sports und die Verknüpfung mit dem Masterplan Soziale Stadt. Somit wird, wie von der Verwaltung vorgeschlagen, der Masterplan Sport die Grundlage für eine zukunftsorientierte Sportpolitik sein. Besonders zu begrüßen ist hier auch die Ist-Aufnahme der Sportinfrastruktur und daraus folgende Analyse des zukünftigen Bedarfs.

In diesem Zusammenhang haben sich die Fachfraktionen im Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit (AKSF) sowie im Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften (AFBL) noch einmal deutlich hinter den Neubau der Sportstätte in Husen-Kurl gestellt. „Die Notwendigkeit der Maßnahme war nie in Frage gestellt.“, so Heinz-Dieter Düdder, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Dennoch wollte die SPD-Fachfraktion im AFBL zum einen das Votum des Fachausschusses (hier AKSF) abwarten und zum anderen die immense Kostensteigerung erklärt wissen. „Diese Prüfung war zeitlich unkritisch, da die Beratungsfolge erst einen Beschluss durch den Rat am 15. November vorsieht.“, erklärte Düdder. Nach Akteneinsicht sind die Aufwendungen nachvollziehbar und auch im AFBL am kommenden Donnerstag wird seitens der SPD-Fachfraktion die Zustimmung im Rat am 15.11.2018 empfohlen.

Ebenfalls wird die SPD-Fachfraktion im AFBL die Rücknahme der 20%-Zuschussreduzierung der Sportförderung dem Rat empfehlen. Die ehrenamtliche Tätigkeit in den Sportvereinen kann somit wieder mit rd. 100.000 € jährlich mehr unterstützt werden.