Diese Webseite verwendet Cookies.
Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
18.06.2019

Ackerfläche an der Bolmke für den Schultenhof sichern

 Schilff, Norbert
Norbert Schilff

Fläche soll Landschaftsschutzgebiet werden

Am vergangenen Montag hat sich die SPD-Ratsfraktion einstimmig für den Erhalt der Ackerfläche an der Stockumer Straße ausgesprochen. Zudem soll die Fläche zu einem Landschaftsschutzgebiet werden und die Fläche für die Nutzung durch das Projekt „Schultenhof“ gesichert werden.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung ist neben dem eindeutigen Votum der Bezirksvertretung in Hombruch die bewusste Entscheidung für den Schultenhof, der von der AWO betrieben wird. Der Schultenhof ist ein ökologischer Betrieb, der überwiegend von Menschen mit teilweise schweren Behinderungen betrieben wird. Die Flächen um den Schultenhof sind zwingend erforderlich, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. „Es wäre nicht zumutbar, dass die Menschen mit Behinderungen durch ganz Dortmund oder darüber hinaus gefahren werden müssten, um an den Arbeitsplatz zu gelangen.“, so der Fraktionsvorsitzende Norbert Schilff. Zudem gibt es derzeit in Dortmund nur zwei zertifizierte ökologische Betriebe, denen die SPD-Fraktion im Rat die Flächen nicht entziehen möchte.

Nach Abwägung aller vorliegend Informationen soll die Verlagerung des Dortmunder Reitervereins e. V., der auf Grund der weiteren Entwicklung der Messe Dortmund sein Quartier an den Westfalenhallen verlassen muss, an einen alternativen Standort erfolgen. Bei der Suche nach einem anderen Standort wird die SPD-Fraktion den Verein nach ihren Möglichkeiten unterstützen.