Diese Webseite verwendet Cookies.
Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
07.10.2019

Einladung der SPD-Fraktion zur Podiumsdiskussion „Teilhabe am kommunalpolitischen Alltag für Menschen mit Behinderungen“

 Schilff, Norbert
Norbert Schilff

Sehr geehrte Damen und Herren,

die SPD-Ratsfraktion lädt Sie im Rahmen des Kommunalpolitischen Dialoges des Behindertenpoltisichen Netzwerkes ein, mit uns zu diskutieren. Die Veranstaltung findet statt am

 

07. Oktober 2019 ab 18:00 Uhr

im Rathaus Dortmund, Saal Westfalia,

Friedensplatz 1, 44135 Dortmund.

 

Wir haben kommunalpolitisch aktive Menschen gebeten, uns ihre Erfahrungen aus dem politischen Alltag zu schildern. Im Anschluss daran möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen - schildern Sie uns Ihre Erlebnisse, wie können wir Ihr Engagement unterstützen? Es besteht ausreichend Zeit für Fragen, Antworten und Anregungen. Das Ende der Veranstaltung ist für 20:00 Uhr vorgesehen.

 

Der Sitzungsraum ist barrierefrei zugänglich und nutzbar. Es gibt Behinderten-Toiletten. Eine FM-Anlage ist vorhanden. Die Anmeldung kann online unter diesem Link, telefonisch unter (0231) 50-24381, per Fax unter (0231) 579147 oder per E-Mail cpoch(at)stadtdo.de bis spätestens zum 01.10.2019 erfolgen.

 

Achtung: Bitte geben Sie Ihren Unterstützungsbedarf bei der Kommunikation oder Mobilität direkt bei der Anmeldung an. Nur so ist es uns möglich, das Erforderliche für Sie zu veranlassen. Bei Nachfragen können Sie sich gern an uns wenden.

 

Mit freundlichen Grüßen
Norbert Schilff
Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Dortmund

 

Wir bitten um Verständnis, dass am Veranstaltungstag nur Personen teilnehmen können, die sich im Vorfeld angemeldet haben. Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Veranstalter die vor, während und nach der Veranstaltung entstandenen Fotomaterialien für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzen.